Schlagwort-Archive: Muse

Durchgebrannt

Okay Leute, wir haben ihn befreit, aber was machen wir jetzt mit seiner Zwangsjacke und den Fesseln?

Wollen wir den überhaupt behalten? Die hat zwei verschiedene Augenfarben.

Ich find das super. Flipper hatte das auch.

Wer ist das denn?

Der Hund in den Krimis, für die ich Muse stehe.

Willst du mal in die Zwangsjacke?

Was krieg ich dafür?

Das siehst du nächste Sonntag.

… Und du, Zweibeiner, auch!

 

Teile diesen Beitrag

Vierzehn Beine und eine Frage

Promis sind für mich als Muse ja total normal. Am liebsten sind sie mir allein. Dieses prominente Zweibein  musste ich leider mit zwei Vierbeinern teilen. Noch dazu war Bestechung im Spiel. Wenn du weißt, wer dahinter, sprich in der Jeans steckt, kriegst  du ein Leckerli!

Teile diesen Beitrag

Die Fahnderin

Drogenhund auf www.flipper-privat.de

N’Kumpel von mir ist ja bei der Drogenfahndung. Heißt: ich weiß, wovon ich schnüffle.  Aber was, wenn ich das verdächtige Paket anzeige? Wenn ich jetzt zum Beispiel die Pfote heben würde. Aber nein, so was mach ich natürlich nicht, aber als Muse einer Krimiautorin kann man durchaus mal allgemein darüber nachdenken, was wäre, wenn … Womöglich beflügeln diese Düfte meine Fantasie …

Teile diesen Beitrag

Gackerl ins Sackerl!

Wien ist ein Gackern wert!

Ein Ei zum ersten Advent? Und was für ein dickes. Ja, denk ich mir als Muse einer Schriftstellerin. Wien ist eine Reise wert. Hätte ich gekonnt, ich hätte gegackert. Aber als Hund gackere ich nicht. Ich mach ein Gackerl. Und Frauchen tütet es ins Sackerl. Und so kriege ich die Kurve zum Nikolaus und in diesem Sinne: schönen Advent!

Teile diesen Beitrag

In bester Totheit

Miss Lomax schlachtet schon mal ein Stofftier, nicht umsonst ist sie die Muse der Krimiautorin Michaela Seul, deren vierbeiniger Held Flipper heißt, mehr gibt es unter www.flipper-privat.de

Ich bin ja nicht nur Muse. Ich bin auch fürs Grobe zuständig. Hin und wieder werde ich sogar als Rechtsmedizinerin tätig. Man muss vielseitig sein, wenn man Hundekrimis erfindet und sie dann seiner Chefin ins Hirn transplantiert. Hier musste ich bloß ein Bein amputieren. Und weil ich Manieren hab: mit Besteck.

Weiterlesen

Teile diesen Beitrag

Draculas Hund

Dracula auf www.flipper-privat.de

Fragt mich der Filmproduzent, ob ich Lust hätte, im neuen Dracula mitzuwirken. Geht mir um die Schnauzenhaare von wegen Traumbesetzung, weil Hunde doch so gern in Hälse beißen und morgens nach dem Aufstehen ein Sektgläschen Blut schlürfen, gern frisch gezapft aus der Blondine auf dem Lotterbett.

Sag ich: Nein danke, ich bin als Muse einer Schriftstellerin tätig und hundrum glücklich.

Teile diesen Beitrag