Heimatreif

Es wird Zeit, wieder heimzukehren in meine Hundehütte. Ich bräuchte keinen Urlaub. Mit ist das Laub daheim lieber. Und den Zweibeinern wohl auch in ihren Lauben, so lange das Bier nicht lau ist und einem der Himmel nicht auf den Kopf fällt. Ich bin heimatreif, wie zu merken ist. Ich weiß nicht, wo mir der Kopf steht, HAUPTsache nach Süden, da wo daheim ist.

Teile diesen Beitrag

Tapetenwechsel

… sprach die Birke. Hätte ich auch gern. Aber auf den Jahreswechsel folgt der Tapetenwechsel. Das ist so sicher wie das Futter in der Küche im Napf, das Amen in der Kirche. Das kenne ich alles schon, gehe ja nun bereits in meinen zehnten Frühling. Und bin natürlich schon viel älter. Denn wenn ich dreimal am Menschentag ausgiebig schlafe, wache ich in meinem Hundeleben jedesmal auf in ein frisch tapeziertes Abenteuer!

Teile diesen Beitrag

Sandfrauchen

Wir sind hier, den Sommer zu verlängern, habe ich gehört. Das ist mal wieder typisch Zweibeiner, total unlogisch. Aber von mir aus, ich bin dabei wie immer, von Sonnenaufgang- bis Sonnenuntergang an deiner Seite auf deiner Seite.

Teile diesen Beitrag