Schlagwort-Archive: Buchstaben

Buchstabennester

Das fragt sich der Betrachter beim Anblick von Miss Lomax, die zu der Autorin Shirley Michaela Seul gehört, die unter www.flipper-privat.de bloggt

©Silvana Brangenberg

Als Muse einer Schriftstellerin, die Krimis schreibt, muss ich mich manchmal verkleiden. Das gehört zum Job. So habe ich mich neulich als Fledermaus getarnt. Meine Kostümierung war so perfekt, dass es mir gelang, ein ganzes Buchstabennest auszuheben!

Buchstabenjagd

Miss Lomax und Michaela Seul freuen sich, weil sie wieder ein Buch fertig geschrieben haben

Wochenlang sind wir durchs Alphabet gestreift, haben nachts mit morschen Diphthongen Lagerfeuer entzündet und Konsonanten gegrillt. Hin und wieder haben wir ein i-Pünktchen erlegt. Wir haben manche Schlacht mit dem Fehlerteufel gewonnen, und jetzt sind wir angekommen. Wir haben wieder ein Buch fertiggeschrieben. Jetzt schweigen wir eine Runde, schauen in den Himmel und … zeichnet sich da nicht das nächste Abenteuer ab? Siehst du, was ich sehe …

 

Bücher blühen

Luna Seelengefährtin ist ein Buch der Autorin Michaela Seul, mehr Infos unter www.flipper-privat.de

Wenn es draußen so aussieht wie als du gegangen bist. Wohin? Ich weiß es nicht. Aber was bedeutet schon: weg? Wenn man die Buchstaben genau beschnüffelt, erkennt man den Weg.

Worüber geschrieben wird, vergeht nicht. Woran man denkt, ist da. Woran man glaubt, ist wahr.

Man kann es auch anfassen. Jetzt als Taschenbuch bei Heyne.

Freitag der Dreizehnte

Hauspost CoverbildIch mag Frei Tage. Und die 13 auch. An einem Freitag, den 13.ten wurde ich 13 Jahre alt! Das verbindet. Aber man kann auch sehr viele Buchstaben bemühen für diesen schönen Tag, nämlich: Paraskavedekatriaphobie. So lautet der Fachausdruck für die krankhafte Angst vor Freitag, dem 13.ten. Wenn ich nun an dieser Angst litte. Wenn ich wegen dieser Angst unvorsichtig gewesen wäre und ohne nach rechts und links zu schauen über eine Straße gelaufen wäre. Wenn ich meinen 13. Geburtstag also nicht erlebt hätte, woran ein Freitag, der 13., Schuld gewesen wäre. Dann wüsste das auch keiner.

Die Buchstabenjägerin

Miss Lomax macht Gimmi five mit ihrem Frauchen, der Schriftstellerin Shirley Michaela Seul, für die sie auch einen Hundeblog führt unter www.flipper-privat.de und sie sind am Bolsena See in Italien

Ich jage Buchstaben. Ich bin nämlich ein Jagdhund. Aber Bären, Rehe, Mäuse lassen mich kalt. Vokale mag ich am liebsten. Ich schätze ihr Aroma und ihren vollmundigen Geschmack. Sie sind allerdings seltener, wenngleich sie noch nicht unter Artenschutz stehen. Aber ich achte auf sie. Artschutz, das ist mein Job als Muse. Und wenn viele Buchstaben zusammengekommen sind, machen wir ein Häkchen. Bildschirmfoto 2015-05-12 um 18.27.17

Gerade ist unser neues Werk erschienen: Das Leben ist keine To-do-Liste. Ich muss sicher nicht erwähnen, von wem der Titel stammt? Natürlich von einem Hund, der artgerecht gehalten nur Häkchen auf seine To-be-Liste wedelt. Gimmie five!

Buchstaben grillen

Hauspost CoverbildEs regnet. Ich zünde ein Feuer im Kamin an. Eine Stimmung zum Zurückschauen. Ich öffne den Schrank mit den Manuskripten, deren Rechte ich von den Verlagen zurückerhielt. Sieben Titel suche ich heraus, die ich jetzt alle noch mal veröffentlichen könnte. In einem Printverlag oder als E-Book. Das Holz im Kamin knackt. Ich freue mich auf einen gemütlichen Nachmittag mit den Buchstaben von damals.  Ob ich die Texte ohne viele Korrekturen heute noch veröffentlichen kann?

Zwei Stunden später bin ich desilliusoniert. Wie die Welt sich verändert hat. Meine Plots sind geplatzt. Wer würde noch nach Hause laufen, um seinen Anrufbeantworter abzuhören? Wer würde noch Briefe schreiben. Ich lege Holz nach. Und wenn ich jetzt lauter Papierkugeln knülle und alles ins Feuer werfe, überlege ich. So was hab ich noch nie gemacht. Würde Spaß machen. In Filmen tun sie das auch. Wirkt immer spannend. Der Nachmittag ist so verregnet. Ich knülle mal ein paar Bälle. Kann ja nichts passieren. Die Welt hat sich verändert. Ich lebe im Netz des Computers. Und da geht nichts verloren.

Rettet die Buchstaben

Muss Miss Lomax ihr Frauchen retten oder schwimmt es und denkt sich dabei neue Einträge für den Hundeblog www.flipper-privat.de aus, an dem Miss Lomax auch in Italien maßgeblich beteiligt ist

Geht sie gleich unter oder tut sie nur so? Immer diese blöden Spiele. Soll ich mir jetzt das Fell nass machen, und dann war es wieder bloß ein Test? Aber wenn sie mir wegsackt, wäre ich arbeitslos. Ich weiß nicht mal, ob die am Arbeitsamt meine Sparte in der Kartei haben. Muse einer Schriftstellerin.  Zum Schluss vermitteln sie mich als Familienhund oder Rettungshund oder so was. Aber ich bin doch auf Buchstaben ausgebildet! Ich glaub, ich spring mal lieber …