Archiv der Kategorie: Luna

Vom Blatt zum Buch

Mit Blättern kenn ich mich aus, aber meine Blätter sind nicht ihre Blätter, auf denen dürfte ich niemals sitzen, Blätter sind ver-BOTEN.

Viele Blätter heißen bei ihr auch nicht Laub, sondern Buch. Und da sehe ich den Wald in den Bäumen, denn von Buchen fallen Blätter und jetzt rascheln wir eine Runde gemeinsam: Kommst du mit?

Teile diesen Beitrag

Hasch mich: Ich bin der Herbst

Sie sagt, Herbst ist wie Frühling. Vögel singen es auch. Eine Tonart. Eine Lightshow. Ich aber weiß, dass der Herbst im Abgang eher faulig riecht. Und das mag ich … und wenn wir jetzt dann  noch ein bisschen fauler sein könnten, weil ohnehin keiner mehr ein Haus baut, sondern wächst und liest und lange Briefe schreibt. Wer weiß, wohin diese Fährte führt?

Teile diesen Beitrag

Herbstblau

Wer jetzt kein Frauchen hat, findet keines mehr.  Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben, wird schnuppern, lesen, lange Fährten schreiben und in den Alleen unruhig wandeln wenn die Blätter treiben. Leut, ich hab einen HerbstBlues heut!

 

Teile diesen Beitrag

Hundeblick

Manchmal schaut man in verschiedene Richtungen, obwohl man eigentlich in einem Boot sitzt … und entdeckt völlig unterschiedliche Dinge. Das wiederum führt zu verschiedenen Gedanken über diese Dinge und in der Folge zu unterschiedlichem Verhalten. Darin ähneln sich Zwei- und Vierbeiner. Ich sehe was, was du nicht siehst. Und was ich sehe, riecht nach Dorsch.

Teile diesen Beitrag

Reinfall

Nein, ich würde nicht sagen, dass ich ein Landei bin. Eher ein Seehund. In meiner Heimat habe ich fünf zur Auswahl. Jetzt sind wir auch an einer Art See, aber es ist eher ein Schlauch. Sie nennen ihn Fluss und Vater. Mir egal, Hauptsache rein!

Teile diesen Beitrag

Urlaub mit vErlaub

Wie ich über Urlaub denke, habe ich bereits hundgetan. Zweibeiner sind harthörig. Wir sind jetzt schon wieder unterwegs. Im U. Ist für mich wie A. Und auch wenn ich verstehe, dass Urlaub nicht zu Hause ist, so möchte ich doch einmal darauf hinweisen, dass hier sehr viel Plastik am Start ist. Wenn das kein Argument für Daheimbleiben ist. Und was mich betrifft: Ich kann auf Plastik sehr gut verzichten, ja auf jede Art von Verpackung, ich nehm die Dinge, wie sie kommen, wenn ich darf.

Darf ich?

Nein? Aber bewachen soll ich schon, wie?

Kein Erlaub im Urlaub.

Teile diesen Beitrag