Ochsenschwanz

 

Hier genießt der schwarze Labrador Miss Lomax, der einen Hundeblog führt unter www.flipper-privat.de, und der Autorin Shirley Michaela Seul gehört, einen Ochsenziemer den er anlässlich seines ersten Geburtstages erhalten hat

Es gab viel Widerspruch auf einen meiner Blogbeiträge  aus dem Mai: „Warum Hunde nicht folgen“. Deshalb jetzt mal eine Stellungnahme; im Liegen und mit Beispielen. Wenn ein Hund Sausage heißt – weil er Gourmet ist. Wie klingt denn das, wenn quer durchs Revier es schallt: Sositsch! Und das tönt ja nach Bundesland auch noch gesteigert saumäßig. Ich kenne auch Artgenossen, die heißen Banane oder Hirse oder Nutella. Leute, wir sind keine Vegetarier. Ich lass mir hier zum Beispiel einen lang gezogenen und gedrehten Ochsenpenis schmecken. Es ziemte sich nicht, mich deshalb Ochse zu rufen.

Dieser Beitrag wurde am von in Luna veröffentlicht. Schlagworte: , , , , .

Über Luna

Die Muse der Schriftstellerin Michaela Seul kann sich über Stoffmangel nicht beklagen, denn ihr Studiensubjekt hat rund 70 Bücher in verschiedenen Genres veröffentlicht. Eines handelt von Luna. Darüber hinaus arbeitet Shirley Michaela Seul erfolgreich als Ghostwriterin. Womöglich beschäftigt Luna selbst einen Ghostwriter in ihrer Blog-Wurst? Gib gern deinen Senf dazu auf www.flipper-privat.de! Bloggende Hunde beißen nicht!

4 Gedanken zu „Ochsenschwanz

  1. Silvana

    Ich habe so gelacht beim Lesen: Sooooooosiiiiiitsch! Ich stelle mir das gerade bildlich vor. 😀 😀 😀
    Aber wo kämen wir denn da hin, wenn alle Gourmets nach ihrem Lieblingsgericht benannt würden. Cabo hieße dann Rinderhaut oder wahlweise Rinderohr. Klar, er geht mir oft unter die Haut, wenn er für mich ein offenes Ohr hat. Ihn deshalb so zu nennen… Ich weiß es nicht.

    Liebe Grüße
    Silvana

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.