Brillenschlangen, Bücherwürmer, Stubenhocker

Hauspost CoverbildNach einer Lesung fragte mich kürzlich eine Buchhändlerin: „Sie haben wahrscheinlich Germanistik studiert?“ „Nein.“ „Welches Fach denn dann?“, fragte sie neugierig weiter. So ist es immer. Landauf landab wird geglaubt, ein Schriftsteller habe Germanistik studiert. Ein Schriftsteller trägt eine Brille, liest viel und ist am liebsten zu Hause. Okay, manchmal posiert er auch in Unterwäsche. Aber das sind Ausnahmen. Ein sportlicher Schriftsteller irritiert ebenso wie ein Ski fahrender Pfarrer. Und klar ist natürlich, dass ein Schriftsteller, der sportlich ist, schlecht schreibt. Bleib bei deinen Leisten, sprich Tasten.

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.