Schlagwort-Archive: Wedeln

Hilfe, mein Schwanz hängt!

Wie ein Gemälde sieht dieses Bild aus, in dem der Hund der Autorin Seul schwimmt mit einem Stock im Maul im Landkreis Landsberg am Lech, wo die Schriftstellerin Shirley Michaela Seul neue Impressionen sammelt für ihre vielen Bücher, darunter auch Fünfseenlandkrimis, das sind Hundekrimis, zu denen sie sich von ihrer schwarzen Muse Miss Lomax inspirieren lässt, was auch Niederschlag findet in einem Hundeblog unter www.flipper-privat.de r

Mein Schwanz hängt. Mann ist mir das peinlich. Aber bevor ich rot werde, werde ich lieber bunt. Habe mir beim Schwimmen eine Wasserrute zugezogen. Muss jetzt mal pausieren mit Wedeln. Und das tut echt weh für eine wie mich.  Wo ich doch mein Rutenruder brauche für die Schwanzsteuerung im Wasser! Is mein Router sozusagen. So wie sie früher einen Stift brauchte und heute eine Tastatur, um durch ihr Leben zu navigieren als AUTOrin.

Teile diesen Beitrag

Schwanz wedeln

Hunde können grinsen, wie der Labrador Miss Lomax zeigt, flipper-privat.de„Schau, sie grinst!“, ruft sie begeistert. Puh, bin ich froh, dass das geklappt hat.  Ganz schön anstrengend, dieses entspannte Zähnefletschen. Früher galt das Blecken der Zähne bei uns als Drohgebärde. So halten wir es untereinander noch immer. Menschen zeigen ihre Zähne ständig und demonstrieren damit ihre friedliche Absicht. Manchmal hecheln, pardon heucheln sie dabei. Da müssen wir Hunde mithalten, wenn wir auch niemals die Kunst der Lüge beherrschen. Leider sind die  Zweibeiner nicht so entgegenkommend wie wir. Sie spitzen keine Ohren, knurren und bellen nicht, und vom Wedeln ist zumindest ihre bessere Hälfte weit entfernt.

Teile diesen Beitrag

Ein Jahr Hundeblog!

Labradorwelpen und ihr Teddybär, Hunde sind satt und müde, flipper-privat.de

Wir waren lang unterwegs. Tausende von Buchstaben weit. Da muss man schon mal ausruhen – nachdem man sich den Bauch vollgeschlagen hat. Hier sieht man wieder sehr deutlich, dass Hunde von Wölfen abstammen. Wir sind (Teddy)Bärentöter. Wir sind Labradore. Das schwarze Schaf rechts im BIld ist die Muse unserer Chefin. The brain sozusagen. Deshalb sieht man auch nur den Kopf. Die Muse denkt sich alles aus und die Chefin glaubt dann, sie selbst habe die tollen Hundekrimis erfunden. Zweibeiner halt. Keine Ahnung von den tieferen Zusammenhängen. Wie auch, mit so einer minderwertigen Ausstattung. Riechen den Braten nicht, wenn er vor ihnen liegt. Nichtsdestotrotz freuen wir uns auf viele Gassis mit euch im zweiten Blogjahr. Habt ihr Lust mitzukommen? Dann bleibt einfach auf unserer Fährte! Zweimal in der Woche wird der Napfblog hier gefüllt.

Teile diesen Beitrag