Schlagwort-Archive: Blacky

Paradies im Regenbogen

„Ich habe des Öfteren darüber nachgedacht, warum Hunde ein derart kurzes Leben haben, und bin zu dem Schluss gekommen, dass dies aus Mitleid mit der menschlichen Rasse geschieht; denn da wir bereits derart leiden, wenn wir einen Hund nach zehn oder zwölf Jahren verlieren, wie groß wäre der Schmerz, wenn sie doppelt so lange lebten?“

Sir Walter Scott

Miss Lomax, der schwarze Labrador der Schriftstellerin Shirley Michaela Seul, liegt mir ihrer Freundin, Blacky, die sie schon kannte, als sie noch Luna hieß und ihre Reinkarnation war als Muse, im Garten, wo die Autorin auch die Bücher der Flipper Serie um Felix, Franza und Flipper schreibt

Meine liebe Freundin Blacky lernte ich in meinem früheren Leben kennen, als ich zwar im selben Job, doch unter anderem Namen wedelte: damals Luna. Als Miss Lomax habe ich Blacky dann erneut kennengelernt. Vielleicht habe ich  mir das alles auch eingebildet. Wenn man mit einer Schriftstellerin lebt, ist man einer hohen Ansteckungsgefahr ausgesetzt. Blacky ist über die Regenbogenbrücke gegangen in diesem Jahr. Diesen Weg nehmen wir alle. Auch die Zweibeiner, wenn sie Glück haben. Ich weiß, dass es dort paradiesisch ist. Und das ist keine Einbildung.