Geisterparty

Hauspost CoverbildIrgendwann einmal will ich alle, für die ich als Ghostwriterin arbeitete, zu einer Party einladen. Rund fünfzig Gäste kommen da zusammen, ein illustres Publikum. Vom Pathologen zum Popstar, von der Olympiasiegerin zum Geheimdienstagenten, von der Feuerwehrkommandantin zum Professor für forensische Psychologie. Ich mag sie alle. Denn ich habe ja eine Weile in ihren Leben gewohnt. Manche ließen mich auch in ihre Seele schauen. Man muss dazu also auf keine Coach zur Psychotherapie und auf keinen Stuhl zur Beichte. Geister schweben, Geister schreiben, Geister schweigen.

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.