Bescheidenheit im Rampenlicht

Ein solches Gassi heißt Lesung. Man fährt dazu irgendwohin. Muss dann eine Weile warten und sollte nicht an den Leuten schnuppern, obwohl sie einen dauernd dazu auffordern: Ja, wer bist du denn, ja was bist du denn für ein hübscher Kerl? Dann setzen sich alle hin und starren die Chefin an. Und mich. Ich soll ruhig sitzen bleiben. Die Chefin fängt zu reden an und hört nicht mehr auf. Alle hören ihr zu. Habe anscheinend eine ziemlich wichtige Chefin, wenn sie so viel Aufmerksamkeit erhält. Lesung von Michaela Seul, ihr Hund Miss Lomax hört zu, flipper-privat.de Dann klatschen sie. Auch dabei soll ich sitzen bleiben und keinen Ball suchen, wie ich es bei Klatschen gewöhnt bin. Hoffe, dass wir Lesung nicht zu oft machen. Denn ich kenn die Geschichte, die sie zum Besten gibt, ja schon. Genauer gesagt habe ich sie vor ihr gefunden. Aber im Gegensatz zu ihr kann ich das für mich behalten.

Dieser Beitrag wurde am von in Luna veröffentlicht. Schlagworte: .

Über Luna

Die Muse der Schriftstellerin Michaela Seul kann sich über Stoffmangel nicht beklagen, denn ihr Studiensubjekt hat rund 70 Bücher in verschiedenen Genres veröffentlicht. Eines handelt von Luna. Darüber hinaus arbeitet Shirley Michaela Seul erfolgreich als Ghostwriterin. Womöglich beschäftigt Luna selbst einen Ghostwriter in ihrer Blog-Wurst? Gib gern deinen Senf dazu auf www.flipper-privat.de! Bloggende Hunde beißen nicht!

6 Gedanken zu „Bescheidenheit im Rampenlicht

  1. Biggi Sonnenschein

    Ich habe gelesen, dass Sie jetzt auch Wörter und Sätze sammeln. Hier bei Lesung fällt mir ein: Losung. Nur zur Kenntnis. Ich mag Ihren Blog sehr. Beste Grüße aus Ludwigsburg

    Antworten
    1. Luna Beitragsautor

      Leider wenig Zeit zum Schmusen. Leben meist zu aufregend … Muss alles beschnuppert und begrüßt werden. Und wir sagen Hallo zu Karin.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.