Penisneid

Labrador mit  Stöckchen, Miss Lomax macht Kleinholz in Lunas Hundeblog

Ein Mann grüßt sie, lächelt, sagt „Hübsches Kerlchen.“ Damit meint er mich. Das ist doch klar, da muss man doch nicht korrigieren, besonders nicht, wenn man gerade in keiner Korrektur-, sondern in einer Schreibphase ist. Sie verbessert ihn trotzdem: „Kein Kerlchen.“

Sofort trifft mich ein Röntgenblick am Bauch. Jetzt ist es auch für mich peinlich. Als Hündin stehe ich natürlich über dem Penisneid, der Hundepenis ist ja bei Menschen auch nicht sehr beliebt, da er als Vorrichtung dient, mit der er Gartenmöbel, Ziergegenstände, Autoreifen und wenn’s sein muss auch mal ein Kleinkind befeuchtet.

Der Mann hält inne, neigt den Kopf zu einer bedauernden Geste und sagt tatsächlich „Verzeihung. Sie sind wohl eine Feministin?“

Er entschuldigt sich allerdings bei ihr, nicht bei mir. So ein Macker! Aber er kann viel weiter werfen als sie, wie sich herausstellt, als er uns eine Weile begleitet und Stöcke durch die Gegend schleudert. Sie gefällt ihm. Das merke ich genau. Viele meiner Hundefreunde sind ja allein deshalb angeschafft, um den Flirtfaktor zu erhöhen. Letztlich ist es genauso wie bei Flipper und Franza. Wenn du das Herz des Hundes nicht eroberst, wirst du niemals das Herz seiner Chefin gewinnen.

Dieser Beitrag wurde am von in Luna veröffentlicht. Schlagworte: , .

Über Luna

Die Muse der Schriftstellerin Michaela Seul kann sich über Stoffmangel nicht beklagen, denn ihr Studiensubjekt hat rund 70 Bücher in verschiedenen Genres veröffentlicht. Eines handelt von Luna. Darüber hinaus arbeitet Shirley Michaela Seul erfolgreich als Ghostwriterin. Womöglich beschäftigt Luna selbst einen Ghostwriter in ihrer Blog-Wurst? Gib gern deinen Senf dazu auf www.flipper-privat.de! Bloggende Hunde beißen nicht!

4 Gedanken zu „Penisneid

  1. γλύκα

    Hallo Luna,

    mir geht das oft ähnlich. Obwohl wir doch beide so gar nicht aussehen wie eine Kerl. Aber die Nuancen in Gestik , Mimik und Haltung entgehen wohl den meisten menschlichen Ignoranten. Ich habe mir sagen lassen, dass es sich bei Katzen genau umgekehrt verhält. Liegt wohl am Genus des Substantivs, oder?

    Cheers, γλύκα

    Antworten
    1. Flipper-Franza Beitragsautor

      Da erwischt du mich auf der falschen Pfote, Genus und Substantiv, das müsste ich jetzt mal, äh, weiterleiten an die Chefin. Ich kenne nur Gassi und Sauwetter, zumindest heute! Servus!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.