Sie flippert wieder

Luna hat sie mich getauft. Wahnsinnig originell, wie mir überall zu Ohren kommt, wo wir anderen Hunden begegnen. Luna „hier!“ – Luna da tatsächlich eher selten. Ich bin der Hund einer Schriftstellerin, also eines fantasiebegabten Menschen, sollte man meinen. Meistens finde ich das super. Aber das reinste Würstefressen ist es auch nicht, besonders nicht, wenn sie ein neues Buch beginnt und erst recht nicht, wenn das eines aus ihrer Hundekrimiserie ist. Dann muss ich doppelt ran. Nicht nur als vierbeinige Muse. Sondern auch noch als spezielle, denn natürlich beobachtet sie mich dann immer besonders scharfäugig. Ich bin Flippers Vorbild. Auch wenn er ein Kerl ist. Für nen Krimi muss das so sein. Wegen Testosteron. Dafür habe ich nen Hundeblog!

Hund mit Sonnenbrille, die Schriftstellerin Michaela Seul und ihre Hündin Luna,  flipper-privat.de

Ich hör es schon an ihrem Schritt, wie sie die Treppe runterkommt, dass es heute so weit sein wird. Eigentlich ist es schon seit Tagen klar, dass sie heute beginnen wird, nicht vorgestern und nicht letzte Woche. Ich hätte ihr an jedem Morgen der vergangenen Tage sagen können, dass sie sich gar nicht erst an den Schreibtisch zu setzen braucht. Das wird nix. Das hör ich schon an der Art und Weise, wie sie die Tür oben öffnet. Ich höre es sogar schon daran, wie sie schläft.Auch wenn sie glaubt, nur sie würde meinen Schlaf beobachten. Ich beobachte anders. Sozusagen von innen heraus und bin allzeit im Bilde über ihre Verfassung, die ich ihr dienstbeflissen spiegle, damit sie weiß, was sie zu tun und lassen hat.

Heute Nacht hat sie vermutlich ihren Plot geträumt. Sonst würde sie nicht so schwungvoll auf die Türklinke zum Badezimmer dreschen. Ich nehme an, jetzt kann es endlich losgehen mit Flipper drei. Sie wird unser morgendliches Begrüßungsritual kurz halten, also gebe ich mich auch ein wenig reserviert, sonst kriegt sie noch ein schlechtes Gewissen, weil sie Flipper bevorzugt. Ich muss sie heute bei Laune halten, es geht um die ersten Sätze, die wichtigsten. Sie müssen gelingen. Davon hängt nicht zuletzt die Qualität meines Gassis ab.

Ich bräuchte meine Nase nicht, um festzustellen, dass sie jetzt mal wieder ihre Identität gewechselt hat. Sie ist jetzt nicht mehr die Schriftstellerin Michaela Seul, sondern wird immer mehr zu ihrer Heldin Franza Fischer. Da bleibt mir als treuem Hund nichts anderes übrig, als mich ebenfalls zu verändern. Wieder mal schlüpfe ich in Flippers Rolle. Der ist quasi eine moderne Lassie. Natürlich passt es mir nicht, dass ich ständig jemand anders sein soll. Aber ich lass doch meine Chefin nicht im Stich. Einer muss auf sie aufpassen. Und Flipper, bei allem Respekt, schafft das nicht. Der ist gnadenlos idealisiert. Ich bin hier für die Drecksarbeit zuständig. Muss jetzt auch aufhören und raus, am Mäusebau weiterbuddeln.

Dieser Beitrag wurde am von in Luna veröffentlicht. Schlagworte: , , .

Über Luna

Die Muse der Schriftstellerin Michaela Seul kann sich über Stoffmangel nicht beklagen, denn ihr Studiensubjekt hat rund 70 Bücher in verschiedenen Genres veröffentlicht. Eines handelt von Luna. Darüber hinaus arbeitet Shirley Michaela Seul erfolgreich als Ghostwriterin. Womöglich beschäftigt Luna selbst einen Ghostwriter in ihrer Blog-Wurst? Gib gern deinen Senf dazu auf www.flipper-privat.de! Bloggende Hunde beißen nicht!

17 Gedanken zu „Sie flippert wieder

  1. Ben

    Hi Luna,
    du hast in allemRecht. Wir haben’s nicht leicht. Aber wenn mein Chef ein Buch von deiner Chefin liest, ist er guter Laune, also halt sie in Schwung!

    Antworten
  2. Blacky

    Hallo Luna,

    mein Frauchen hats endlich auch geschafft!
    Dass du ganz toll bist, weiß ich schon seit der Hundeschule. Du warst dort schließlich die Beste!
    Ich bin froh, dass deine Chefin dein Talent endlich genutzt und dich zur Einflüsterin gemacht hat! Mein Frauchen liebt Flipper , weil sie dich dann immer vor Augen hat. Du weißt ja, dass sie dich wahnsinnig gern hat.
    Ich dich übrigens auch, das wollte ich dir schon lange mal bellen! Schön, dich zur Freundin zu haben!!!

    Deine Blacky

    Antworten
  3. γλύκα

    Hallo Luna,

    mein Name ist γλύκα [ˈɣlika] und ich bin seit noch nicht einmal zwei Wochen aus Griechenland hierher gekommen. Der Name bedeutet auf griechisch so viel wie Süße, Lieblich, Mild – meinen jedenfalls meine Zweifüssler im Internet gefunden zu haben. Da sie das mit der sauberen Aussprache noch nicht so beherrschen, rufen sie mich meist Licca, das ist wohl der Fluss, an dem wir vergangene Woche das erste Mal spazieren waren.

    Ich bin jetzt gerade einmal die erste Nacht in der neuen Hütte, aber ich bin recht zuversichtlich, dass es mir hier ganz gut gefällt. Zumindest besser als im Tierheim (obwohl ich darüber überhaupt nichts schlechtes sagen will!) und besser als in meiner Heimat Griechenland. Da war’s zwar bedeutend wärmer als hier, aber irgendwie hatte da niemand so recht Zeit für mich. Aber was soll ich euch hier in Deutschland noch über meine Heimat erzählen 😉

    Ich freue mich jedenfalls sehr, wenn wir uns mal kennen lernen und meine Zweibeiner mir die neusten Abenteuer der Freundin Flipper vorlesen.

    Bis bald, liebe Grüße auch an deine fleißige Zweifüsslerin, Licca

    Antworten
  4. Maximilian

    Tag Luna,
    lese gerade „Alle Vögel fliegen hoch“. Das haste gut gemacht. Beeil dich n büschen mit deinen Einflüsterungen, damit man nicht so lange auf dem Trockenen sitzt! Feine Idee, dieser Blog. Aber noch n büschen leer. Erbitte … Napffüllung!

    Antworten
  5. Annalena

    Luna, ich finde, du solltest deine Chefin ein bisschen antreiben. Zwick sie doch mal .-) wenn auch liebevoll:
    Damit man nicht immer so lange warten muss, bis man erfährt, bis es weitergeht.

    Antworten
  6. Doris

    Ich bin ein große Fan von Luna!! und natürlich auch von Shirley Michaela Seul
    Ich freue mich auch schon riesig auf das nächste Buch!
    Immer weiter so!! Die Gedanken eines Hundes erfährt man ja auch nicht alle Tage!

    Antworten
  7. Birgit

    Hallo Frau Seul,
    vielen Dank, dass Sie sich als Tippse für Luna zur Verfügung stellen 🙂 Ich zähle die Tage bis zum Erscheinen von dem zweiten Band um Franza und Flipper. Wenn Ihnen Ihre Luna einflüstert, kann ja nichts schiefgehen. Viel Erfolg weiterhin – und danke für unvergessliche Lesefreude.

    Antworten
  8. Lilly Witsch

    Liebe Luna, das Leben mit Deinem schreibenden Frauchen aus Deiner Perspektive zu betrachten, ist hochinteressant und macht einfach nur Spaß! 😀
    Ich bin schon sehr gespannt, wie Du Sie zu neuen Abenteuern mit Franza u. Flipper inspirierst.
    Was wohl meine Katzen über mich denken? 😉
    :* Lilly

    Antworten
    1. Luna Beitragsautor

      Liebe Lilly, was deine Katzen über dich denken, wüsste ich auch gern, noch lieber wüsste ich allerdings, was sie über mich denken. Aber der Klärung dieser Frage jage ich noch hinterher. Wedel, wedel schickt Luna

      Antworten
  9. Rinee

    tock, tock, tock…, ich freue mich von dir zu hören…meine Chefin hat mir erzählt dass du nun über deinen Job berichten kannst. Toll! Ich freue mich über euren gemeinsamen Erfolg und bin stolz eine so toughe Hundedame meine Freundin nennen zu dürfen.
    Übrigens, finde ich „Luna“ einen sehr schönen Namen.
    Darf ich dich beim nächsten Spaziergang auf eine kleine Leckerei einladen?
    Es grüßt dich von Herzen dein Churchill (was mein Chef sich dabei nur gedacht hat…)

    Antworten
    1. Luna Beitragsautor

      Hallo Rinee und Churchill, wir freuen uns auch schon. Aber hoffentlich diskutieren die Achtbeiner nicht dauernd wieder politische Themen!

      Antworten
  10. Udo

    Hi Luna
    ich freu mich echt dass Du der Shirley so gut helfen kannst. Mit so einer Nase und natürlich so einem genialen Gespür dafür wie Dein Frauchen gerade tickt kann quasi nix schiefgehen. Halt die Ohren schlapp und lass Dich nicht aus der Ruhe bringen, Franza und Flipper werden die Lösung finden und Dein Gassi wird wie immer hervorragend ausfallen. Ich hol mir jetzt erst mal den 2ten Flipper Krimi und hab dann beim lesen immer die Luna in der Nase 😉
    Liebe Grüße vom Udo

    Antworten
  11. Johannes

    Hai Luna, es war mir immer klar, dass so ein tolles Buch wie Flipper und Franza kein Mensch erfinden kann. Da braucht es hundliche Fähigkeiten. Meine Hochachtung. Und mach weiter so! Ich bin ein Riesenflipperfan, heißt: ein Riesenluna Fan. Tock, tock, tock …

    Antworten
  12. Helga

    Das ist ein wirklich interessanter Blickwinkel auf die Welt – und wunderschön geschrieben. Ich wusste es doch immer, dass Hunde mehr können als nur Fährten lesen. Danke Luna! Und mach weiter so. Dann vergeht die Zeit bis zum nächsten Flipperbuch schneller!

    Antworten
  13. E.Snyder

    Oh liebe Luna,

    wie schön, dass du nun auch unter die Blogger gegangen bist. Das ist die richtige Einstimmung auf den zweiten Band von Franz & Flipper! Ich kann’s kaum mehr abwarten. Und der dritte ist wohl auch in Arbeit, wie ich gehört habe? Da freu ich mich riesig. Du bist einfach so ein wahnsinnig tolles Modell für Flipper, dass es sicher noch viel mehr Geschichten zu erzählen gibt. Ach was red ich: Du bist viiiiiel toller als Flipper und so fleissig. Was für ein Glück für Shirley, dass sie dich hat! Von so einer Muse träumen andere! <3

    Herzlichst deine
    E.

    Antworten
  14. Sandra

    Wow, das ist ja super! Ich freue mich schon so auf Band 2 von Flipper & Franza. Und jetzt kann ich die Zeit bis dahin überbrücken und diesen Blog lesen. Hoffentlich ist Flipper recht fleißig! :-))
    Sandra

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.